SVG vor 20 Jahren

logo

10. Spieltag:

SV Rottmar – Germania Judenbach      2:6    ( 1:2)

Am 11. Oktober 98 gewann die Germania (ohne A. Diez, K. Mack, J.-U. Müller und L. Engel) souverän in Rottmar und schob sich mit drei Punkten Rückstand auf Seltendorf auf Platz zwei der Kreisliga – Tabelle.

Nach einer kurzen Abtastphase setzten die Gastgeber mit einem fulminanten 20 m – Knaller das erste Achtungszeichen, doch der junge Räder im Judenbacher Gehäuse zeigte nicht nur bei diesem Schuss seine Extraklasse. In der 24. Min. ging Rottmar nach einem langen Einwurf durch mehrere Fehler in der engeren Gästeabwehr  in Führung. Im Gegenzug egalisierte Gläser nach einem herrlichen verdeckten Steilpass von Pfeiffer. Durch eine lehrbuchreife Einzelleistung vom jungen Zipfel ging Judenbach mit 2:1 in Führung(35.), was dann auch dem Pausenstand entsprach. Im zweiten Durchgang setzte abermals der Gastgeber das erste Achtungszeichen. Räder klärte mit einer Klasseparade. Nachdem Pfeiffer in der 63. Min. durch einen Volleyschuss ins lange Eck das vorentscheidende 1:3 gelang, übernahm der Gast mehr und mehr die Initiative. Bis zum 1:4 durch Dorst, einem Abstauber, liefen etliche gute Angriffe der Germania. Rottmar steckte nicht auf und Räder musste in der 79. Min. noch einen Knaller entschärfen. Zwei Minuten später erzielte Schindhelm nach unwiderstehlichem Flankenlauf das 1:5 in die lange Ecke. Vier Minuten vor dem Abpfiff schloss Gläser überlegt mit seinem 10. Saisontreffer ab und machte das halbe Dutzend voll. Sekunden vor dem Schlusspfiff wurden die Rottmarer Bemühungen noch mit dem 2:6 belohnt.

Judenbach:   Räder, Kaim, Di. Hammerschmidt, Schindhelm, Det. Hammerschmidt, St. Mack, Zipfel, B. Renner( 65. Gertz), Gläser, Dorst( 75. Th. Renner), Pfeiffer